Erfahrungsberichte

Wie sieht es aus in der Praxis? Was sagen unsere Mitarbeiter zum Berufseinstieg und den ersten Praxiserfahrungen?

erfahrungsberichte C
Hannah Hügl - Kauffrau für Bürokommunikation

Ihr Ansprechpartner:
Hannah Hügl
Kauffrau für Bürokommunikation

Telefon: 0281 / 33 99 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mein erstes Ausbildungsjahr bei Kalthoff & Kollegen (Aylin Horuz)

Mein erstes Ausbildungsjahr bei Kalthoff & Kollegen, war ein sehr aufregendes und lehrreiches Jahr für mich. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie unerfahren ich mein drei-wöchiges Schulpraktikum angegangen bin. Doch in diesen drei Wochen, habe ich viele Einblicke in den Beruf einer Steuerfachangestellten durch meine heutigen Arbeitskollegen bekommen. Sie haben mir den Einstieg in mein Praktikum und meinen späteren Ausbildungsberuf sehr erleichtert. Durch die hingebungsvolle und herzliche Aufnahme, fiel es mir bedeutend leichter, mich in mein späteres Team zu Integrieren.

Am 17. November 2012 war es dann endlich soweit: Mein erster Tag als Azubi bei Kalthoff & Kollegen! Ich wurde von Anfang an, mit verschiedenen Aufgaben vertraut gemacht. Zunächst galt es, sich in die Kanzleiabläufe einzuarbeiten und die Prozessdokumentationen zu studieren. Bereits in dieser Phase wurde ich in Mandantengespräche mitgenommen um hautnah mitzuerleben, worauf es bei einem Beratungsgespräch ankommt. Nicht fachlich – hier konnte ich noch nicht mithalten – jedoch auf die richtige Etikette. Im Berufsalltag ein sehr wichtiger Aspekt!

Die folgenden Wochen waren nicht minder aufregend und haben mir großen Spaß bereitet. Ich habe sehr schnell meine Aufgaben selbstständig bearbeiten dürfen und Teilaufgaben in der Eigenorganisation der Kanzlei zügig eigenverantwortet. Parallel wurden mir Einblicke in das Rechnungswesen verschafft und die grundsätzlichen Abläufe zunächst in der Finanz- und zügig auch in der Lohnbuchführung erklärt. Auch hier ließen die ersten kleineren Aufgaben, die ich selbstständig bearbeitet habe nicht lange auf sich warten.

Besonders toll daran fand ich, dass in der Kanzlei großen Wert auf Weiterbildungen gelegt wird. Schon im ersten Ausbildungsjahr besuchte ich das Seminar für Lohn- und Gehaltsabrechnungen in Düsseldorf. Dort bekam ich die erste Einführung in das Thema Lohn um einen Überblick über die Kanzlei-Anwendungen zu bekommen. Neben der Einrichtung von Mandantenstammdaten und der Datensicherheit, wurde mir Wissen zur Einrichtung von Lohnkonten und Anmeldung von Arbeitnehmern vermittelt. Kurz darauf folgte ein Inhouse-Seminar mit Schwerpunkt im professionellen Kundenservice am Telefon. Das Seminar hat allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sehr gut gefallen hat und war wirklich sehr hilfreich für mich als Anfängerin, sodass mir die Kommunikation am Telefon sehr viel leichter fiel.

Unser Motto "Gemeinsam mehr erreichen", spiegelt sich oft in unserer Teamphilosophie wieder.
Es finden regelmäßige Mitarbeiterbesprechungen statt, an denen wir gemeinsam umfangreiche und schwierige Fälle besprechen. So entwickelt man sich dauernd weiter und lernt viel von den Kollegen dazu.

Aylin Horuz - Mein erstes JahrMein Fazit nach einem interessanten und schönen Jahr bei Kalthoff & Kollegen:

Rückblickend war das Jahr voller Herausforderungen, die ich aber gemeinsam mit meinen prima Kollegen gemeistert habe. In meinem ersten Ausbildungsjahr habe ich sehr viel gelernt, viele neue nette Menschen kennengelernt und einen tiefen Einblick in den Beruf bekommen, der meine Meinung aus meinem Praktikum noch umso stärker gekräftigt hat, dass der Beruf als Steuerfachangestellte genau das richtige für mich ist. Ich habe mich persönlich weiter entwickelt, durch den abwechslungsreichen und spannenden Verlauf der Ausbildung. Dieser abwechslungsreiche Alltag macht jeden Tag zu einem Erlebnis mit spannenden neuen Fällen.
Aylin Horuz

Aylin Horuz
Ausbildung zur Steuerfachangestellten

Telefon: 0281 / 33 99 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mein erstes Jahr (Michelle Janzen)

Mein erstes Jahr bei Kalthoff & Kollegen war ein sehr spannendes und aufschlussreiches Jahr für mich.

Ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Tag in der Kanzlei erinnern:

Mir stand die Nervosität ins Gesicht geschrieben. In den Bewerbungsgesprächen habe ich meine zukünftigen Kollegen leider nicht kennen lernen können, doch in einem einwöchigen Praktikum in den Osterferien konnte ich mir einen ersten positiven Eindruck verschaffen.
Ich wurde sofort herzlich empfangen, auch wenn ich zu Anfang noch sehr zurückhaltend und schüchtern war, doch das konnten Sie mir von Tag zu Tag ein Stückweit nehmen. Ich erinnere mich noch genau an die Worte meines Chefs in meinem ersten Bewerbungsgespräch: ,,das Zurückhaltende werden wir Ihnen schon noch austreiben, Frau Janzen.“ – und damit hat er Recht gehabt.

Am ersten Tag war es jedoch, als würde ich wieder das erste Mal die Kanzlei betreten. Ein neuer Lebensabschnitt hat für mich begonnen. Und ich war mehr als neugierig und erwartungsvoll, welche Dinge der erste Tag für mich mit sich bringen würde.

Ich klingelte und mir wurde die Tür geöffnet. Das erste was ich sah, waren zwei meiner Kolleginnen, die mich schon mit einem Lächeln im Flur erwartet haben.
In diesem Moment wurde meine Nervosität immer weniger und ich wusste, dass mir nur positive Dinge an diesem Tage widerfahren werden.

Im Praktikum konnte ich schon den kompletten Betrieb kennen lernen, wodurch nicht alles neu für mich war, somit konnte ich direkt mit den mir zugeteilten Aufgaben beginnen.
Ergänzungslieferungen für verschiedene Gesetze einsortieren, Ordner einrichten und schon Belege zum Sortieren und Vorkontieren haben meinen ersten Tag in der Kanzlei geprägt.

In den ersten Wochen und Monaten habe ich durch Einarbeitung in verschiedene Bereiche den Kanzleiablauf verinnerlicht. Zu den täglichen Aufgaben gehörten nun schon den Posteingang zu erfassen, Buchführungen vorzubereiten und zu buchen und den Postausgang zu erledigen. Zudem waren die Aufgaben eine sehr gute Vorbereitung für die Schule, besonders beim Posteingang, da ich schon viele Kenntnisse in Sachen Fristen und Rechtsbehelfsbelehrungen erlangen konnte. Den ersten Einstieg in die Lohnbuchhaltung habe ich durch ein Einstiegsseminar in Düsseldorf bekommen, welches drei Tage dauerte. Es wurde mir jeder einzelne Schritt in der Lohnbuchhaltung näher gebracht, wie etwas einzuarbeiten ist, was erfasst werden muss und die zusätzlichen Hintergründe zur Sozialversicherung und der Besteuerung. Das Seminar hat mir erheblich geholfen die ersten Grundlagen zu erlernen, sodass ich auch Löhne unter Beaufsichtigung bearbeiten konnte. In meinem ersten Jahr bei Kalthoff & Kollegen durfte ich an vielen verschiedenen Seminaren teilnehmen, wofür ich auch sehr dankbar bin. Es ist wirklich hilfreich für die Praxis, die einem mit der Zeit immer mehr begegnet, aber auch für die Schule, da vieles zusätzlich erlernt und über den Grundstoff hinaus informiert wird.

Der Ausbildungsberuf als Steuerfachangestellte ist alles andere als langweilig. Täglich erwarten mich neue, unterschiedliche und interessante Herausforderungen, denen ich mich stellen muss. Die Atmosphäre, das angenehme Arbeitsklima und die abwechslungsreichen Sachverhalte, die mir von Tag zu Tag begegnen, prägen das Bild einer Steuerfachangestellten in der Kanzlei. Ich hätte niemals gedacht, dass man so viel Spaß haben kann zu arbeiten und in den Tag zu starten. Es erwarten einem jeden Tag neue Dinge und machen einen neugierig auf die kommenden Lehrjahre.


Mein Fazit für das erste Jahr bei Kalthoff & Kollegen:

Es war der Grundstein für meine weitere berufliche Zukunft. Ich konnte sehen und lernen, wie man zusammen arbeitet und wie man sich gegenseitig hilft. Ich merkte, dass das Arbeitsklima, die Arbeitskollegen und das Verhältnis zu seinen Chefs einem mehr Motivation und Lernbereitschaft bringen und wirklich Freude an der Arbeit, als ich es mir jemals gedacht hätte.

Ich blicke gerne zu meinem ersten Jahr zurück und freue mich auf die abwechslungsreiche Zukunft.
Michelle Janzen

Michelle Janzen
Ausbildung zur Steuerfachangestellten

Telefon: 0281 / 33 99 33
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!